Medi (Kinesion-) Taping

 

1973 entwickelte der Chiropraktiker Kenzo Kase in Japan das Kinesio Taping und das dazugehörige Kinesio Tape.

Es wird für die aktive Behandlung von Verletzungen angewandt. Die Idee ist das Gelenk nicht ruhig zu stellen. Im Vordergrund steht die aktive kontrollierte Mobilisation mit dem elastischen Tape. Der Mikro-Massageeffekt unterstützt den Heilungsprozess.

Die Methode ist unter Sportlern weit verbreitet und eignet sich auch gut ergänzend zur Behandlung von: 

  • z.B. bei Tennisarm, Golfer-Ellenbogen

  • Schmerzen in der Wirbelsäule 

  • Schulterschmerzen

  • Achilles-Sehnenreizung